Des Nachts

 

Ich liege neben Dir, deine Hände berühren mich so warm.

Sanft verführend gleiten sie über meinen Körper,

mal streichelzart, mal fordernd heiß.

Ich möchte dich berühren, aber es ist so schön von dir verführt zu werden.

Küsse bedecken mein Gesicht, meinen Hals, meine Brust

Küsse so heiß das sie die Haut zu verbrennen scheinen

Das Herz rast und ich muss dich doch berühren

Dich mit Küssen verwöhnen.

Meine Hände streichen über deinen Hals deine Brust deinen Bauch.

Ich halte inne, aber du nimmst meine Hand und führst sie zärtlich weiter.

Leise Worte dringen an mein Ohr, die ich seit Ewigkeiten nicht mehr vernommen habe.

Ich will dich spüren, du beugst dich über mich

Deine Brust ruht auf meiner, dein Bauch auf meinem

Deine Arme umschlingen mich, meine Schenkel umfangen dich

Dich in mir spüren ist so wunderschön

Stark und doch so zerbrechlich zart ist das Gefühl

Erfüllend Ruhe finden zusammen mit dir

Das wünsch ich mir