Die Hand

 

Die Hand sie ruht auf deinem Herzen

und nimmt dir deine Schmerzen

Sie nimmt dich bei der Hand

Und führt dich durch der Schmerzen Wand

Die Tränen will trocknen sie

Doch sehen wirst du sie nie

Verborgen in der Unscheinbarkeit

Aus der sie niemand befreit

Lindern will sie den Schmerz

Selbst wenn zerbricht ihr Herz

Still wird sie verrichten ihr Werk

Und ist fort bevor du´s bemerkst