Die Stimme

 

Die Stimme aus der Ferne

Wie höre ich sie doch so gerne

Ob des Tages oder Nacht

Irgendwie hält sie mich wach

wie der Sommerwind

mir deine Worte sind

brennen sich hinein

in das kleine Herzelein

ihren Platz dort haben

muss ich noch was sagen?