Gedanken einer Nacht

 

Leise geh ich durch die Nacht,
es ist eine laue Nacht, der Mond scheint und die Sterne funkeln,
so als wollten sie mir etwas erzählen.
Warum kann ich wieder nicht schlafen,
können Mond und Sterne es mir beantworten?
Verstehe ich was sie mir sagen wollen?
Ich höre Worten, wie Melancholie, Trauer und Einsamkeit.
Verstehe ich den Sinn dieser Worte?
Ergeben sie überhaupt einen Sinn für mich?
Aber auch Worte wie Liebe und Treue sind zu hören.
Wo liegt der Zusammenhang zwischen diesen Worten?
Und ich gehe weiter alleine durch die Dunkelheit,
auf der Suche nach Antworten.
Werde ich je meine Fragen beantwortet bekommen?
Gibt es da draußen noch mehr wie mich?
Voller Fragen, immer auf der Suche nach Antworten.
Andere die so wie ich oft Nachts nicht schlafen können,
nicht zur Ruhe kommen.
Werde ich sie finden?
Können wir uns gegenseitig helfen?
Gemeinsam den Schmerz und die Melancholie tragen?
Die Liebe und die Treue finden, die so oft verloren scheint?
Ich suche euch, die ihr denkt wie ich!