Gib dem Engel deine Hand

Der Engel hohe Scharen
Werden deine Seele laben
Wenn du erkennst der Engel Macht
Die über jeden Menschen wacht
Sichtbar nicht für jeden sind
In die Nacht entfliehen sie geschwind
Nur Wenigen sie sich zeigen
Die sich vor ihrer Kraft verneigen
Doch wer an die Engel glaubt
Ihnen wie sich selbst vertraut
Nicht ist verloren in der Ewigkeit
Denn für sie gibt es keine Zeit
Den Weg den sie gemeinsam gehen
Kann kaum ein Mensch verstehen
Mag er auch sehr steinig sein
Ein Engel lässt dich nicht allein