Leben im Schatten


Leben im Schatten
Das Tageslicht wir trotzdem nicht hassen

Verstehen tun sie uns nicht
Dort im grellen Tageslicht

Träume im Dunklen geboren
Und doch wir sind nicht verloren

Leben in der Dunkelheit
Ihr glaubt wir sind nicht gescheit

Die Mystik in der Welt
Uns im Dunklen hält

Erkennen könnt ihr sie nicht nur
Auf der nächtlichen Spur

Aber im Hellen Tageslicht
Erkennt man es so oft wirklich nicht

Die Nacht voller Zauber und Träume
Sieh die Geister in den Bäumen

Die Elfen mit ihrem Gesang
Ihr Lied doch niemals verklang

Die Nymphen tanzen den Reigen
Ihr solltet euch zu ihnen neigen

Das Schöne der Nacht ihr nicht erkennt
Weil ihr alles einfach nur verpennt

Ihr habt Angst vor den Wesen der Nacht
Aber nicht sie haben über euch die Macht

Die Angst wird in euch geboren
Darum habt ihr auch verloren

Eure Herzen sie sind so kleinlich
Mir wäre es ehrlich peinlich

Versucht uns doch einfach nur ein bisschen zu verstehen
Vielleicht auch eine Nacht mit uns zu gehen

Erkennt uns in unserem Traum
Wir können das Leben gemeinsam bauen