Zeit
 


Sekunden

Sie dehnen sich zu Stunden

Wie grausam die Zeit doch ist

Wenn man alleine ist

Die Zeit wo etwas Freude die Seele erhellte

Blitzartig vorbei schnellte

Düstere Gedanken breiten sich aus

Aus solch einem Leben will ich heraus

Deine Zeit wird kommen

Noch ist dein Schmerz nicht vollkommen

Zu gehen den einsamen Weg

Den jeder alleine für sich geht

Quälendes Warten

Wann kann ich endlich zu den Sternen starten.

Der Schattenmacher sieht in mein Gesicht:

„nein noch hole ich dich nicht“

Harre aus in der Welt

Wo dich eigentlich nichts mehr hält

Wenn deine Zeit gekommen ist

Du dort bist, wo du nichts mehr vermisst.